Spät, aber schön

Wir sind ja schon gewöhnt,  dass der Rosstag etwas später beginnt, weil die Pferde nicht so schnell an die Ausgangspunkte gebracht werden können. Die einjährige Pause hat aber dieses Jahr wohl zu weiteren Verzögerungen geführt, so dass die Knie und Finger schon richtig klamm waren, bis es richtig losging. Dafür haben uns aber die zahlreichen Zuschauer mit ihrer freudigen Begeisterung an den Straßen entschädigt und nach unserem Choral vor der Pferdesegnung gab es sogar lauten und langen Applaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.